Paul-Gerhardt-Schule Düren

 

QuisS und Demek

QuisS ist ein Unterstützungsprogramm für Schulen, die sich durch sprachliche Heterogenität und die Mehrsprachigkeit auszeichnen.

QuisS - Schulen haben sich entschieden, Kinder und Jugendliche in all ihren mitgebrachten und zu erwerbenden Fähigkeiten und Fertigkeiten im Rahmen eines sprachsensiblen Schulprogramms systematisch zu stärken.[1]
   

[1] Nähere Informationen findet man in der Broschüre „Sprachstark“ der Bezirksregierung Köln.

Zusammen mit etwa 110 weiteren Schulen im Regierungsbezirk Köln wurde die Paul-Gerhardt-Schule im Schuljahr 2014/2015 in den sogenannten QuisS-Verbund aufgenommen. QuisS steht für Qualität in sprachheterogenen Schulen. Hierbei handelt es sich um ein Projekt, bei dem Schulen eine besondere, gezielte Sprachförderung anbieten können. So absolvierte das gesamte Kollegium eine einjährige Fortbildung zum Sprachkonzept „DemeK (Deutsch in mehrsprachigen Klassen)“.

Der mündliche und schriftliche Umgang mit Kinderliedern, Reimen, Bilderbüchern usw. bietet auch Kindern mit geringen Deutschkenntnissen die Chance, sprachlich korrekte Texte zu produzieren. Sie übernehmen Teile des Originaltextes und füllen sie mit eigenen Inhalten. Die grammatischen Phänomene werden dabei durch häufiges Wiederholen des Basistextes implizit erworben.

 

Bei der Arbeit mit DemeK werden als Grundlage zunächst die Nomen in den Farben blau, grün und rot geschrieben. So entsteht während einer Artikelsensibilisierung ein Gefühl für das bewusste Nutzen der passenden Artikel.

 

Beispiel:            der Ball, der Bleistift, der Hund,….

                            das Auto, das Haus, das Pferd,….

                            die Kuh, die Tasche, die Hose,…

Dies ermöglicht sowohl Kindern mit einem Migrationshintergrund, aber auch Kindern mit Deutsch als Muttersprache eine bessere Einsicht in den grammatischen Aufbau der Sprache.  Die Arbeit mit den Farben visualisiert zunächst das Geschlecht des Nomens und im weiteren Verlauf auch alle darauf folgenden grammatischen Phänomene.

Durch Sprachrunden und den Einsatz von Gedichten wird die Grammatik erarbeitet und anschließend auf Plakaten im Klassenraum für alle Kinder sichtbar ausgehängt:

                                   

Auf diesen Plakaten erkennt man, dass bereits in einem weiteren Schritt die unbestimmten Artikel „ein, ein, eine“ erarbeitet worden sind. Sie wurden durch das Gedicht

         Zwei Elefanten,

         die sich gut kannten,

         hatten vergessen,

         ihr Frühstück zu essen.

         Sagt der eine:

         „Was ich jetzt brauch,

         ist eine Pizza für meinen Bauch!“

         Sagt der andere:

         „Ich auch!“

verinnerlicht.

Durch das Austauschen von eine Pizza mit anderen passenden Lebensmitteln (z. B. ein Salat oder ein Eis) werden die unbestimmten Artikel gefestigt.

Mit Hilfe des DemeK-Konzeptes wird den Kindern ermöglicht, eine Bildungssprache zu erlernen.

Kontakt und Anmeldung

Paul-Gerhardt-Schule

Nörvenicher Str. 13

52351 Düren

Tel.: 02421 - 75 530

Fax: 02421 - 97 16 45

Mail: pgs.dueren@freenet.de

OGS: 02421 -97 16 46