Paul-Gerhardt-Schule Düren

 

Weihnachtsgedichte


Martinslaternen


Meine Klasse

Ipek Yildiz

Wir sind die 4c und eine sehr nette Klasse.

Ich liebe meine Klasse sehr.

Wir sind sehr leise, so leise wie Schildkröten.

Zum Glück bin ich in der Schildkrötenklasse.

Meine Lehrerin ist auch sehr nett. Am liebsten spiele ich mit allen zusammen ein Spiel.

Am liebsten spiele ich mit meiner Klasse.


Im Deutschunterricht haben wir während des Sommers zu dem Gedicht „Sommergefühle“ von Barbara Rhenius gearbeitet. Durch das gemeinsame Lesen, das Betrachten von Sommerbildern und das Erarbeiten der verschiedenen Sinneserfahrungen in „Sommergefühle“ haben sich alle intensiv sowohl mit dem Inhalt als auch mit der äußeren Form des Gedichtes beschäftigt.

Angelehnt an den Originaltext konnten alle ihre eigenen Gedanken zu ihrem Sommer in einem eigenen Gedicht verschriftlichen.


Der Sommertag

 Kevin Kaulitz , Felix Unglaube  

Der Sommer ist glühend heiß.

Der Sommer schmeckt nach Eis mit

Erdbeere und noch Schokolade.

Im Sommer fühle ich Salz und Wasser.

Der Sommer hört sich gut an.

Der Sommer riecht nach Schweiß und Creme.


Der Sommer

Jil  Leipertz Klasse 4c

Der Sommer ist warm und heiß. Er hat den Garten mit Wiesengrün verspeist.

Der Sommer schmeckt nach Cockie-Eis und Wassermelone.

Im Sommer fühle ich die heiße Sonne und das kalte Wasser.

Der Sommer hört sich nach Vogel-Gezwitscher und Wärme an.

Der Sommer riecht nach Cockie-Eis und vielen schönen duftenden Blumen.


Der  heiße  Sommer

Felix  Unglaube  Kevin Kaulitz

Der Sommer ist voll

mit Sonnenstrahlen,

voll Blumen und Wiese.

Der Sommer schmeckt  nach Sonne,

nach Cockie Eis und Nuss Eis. 

Im Sommer fühl' ich die Sonne,

bald eisekalt und weiß.

Der Sommer hört sich

fröhlich an, nach  dem leichten  Wind.

Der Sommer riecht nach

Eis,

nach Grill und Gülle.     

Kontakt und Anmeldung

Paul-Gerhardt-Schule

Nörvenicher Str. 13

52351 Düren

Tel.: 02421 - 75 530

Fax: 02421 - 97 16 45

Mail: pgs.dueren@freenet.de

OGS: 02421 -97 16 46